Religionsfreiheit Westerwelle kritisiert Urteil gegen Beschneidungen

Die Debatte über das Urteil zur Strafbarkeit von religiösen Beschneidungen reißt nicht ab: Nun kritisierten auch Guido Westerwelle und der türkische EU-Minister Bagis die Entscheidung der Richter. Ein Uno-Sonderberichterstatter bezeichnete die Argumentation gar als Unsinn.
Westerwelle (r.), türkischer Europaminister Bagis: Debatte über Urteil gegen Beschneidung

Westerwelle (r.), türkischer Europaminister Bagis: Debatte über Urteil gegen Beschneidung

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa
hut/dpa/dapd/AFP