Frau erhält Schmerzensgeld Mit Sperma vom falschen Mann befruchtet

Nach ihrer ersten künstlichen Befruchtung entschied sich eine Frau für ein zweites Kind vom gleichen Samenspender. Doch die Ärzte verwechselten das Sperma. Nun bekommt sie 7500 Euro Schmerzensgeld.
Künstliche Befruchtung (Symbolbild)

Künstliche Befruchtung (Symbolbild)

Foto: Ralf Hirschberger/ dpa
ans/dpa/AFP
Mehr lesen über