Nach Begrüßungskuss Lesbisches Pärchen aus Wiener Kaffeehaus geworfen

Zwei Frauen haben sich im Café Prückel in Wien geküsst. Dann wurden sie des Hauses verwiesen. Die Betreiberin verteidigt ihr Vorgehen.


Wien - Das Café Prückel in Wien ist ein Traditionsbetrieb. Hier gibt es "gepflegte Wiener Küche, täglich frische, hausgemachte Mehlspeisen und vor allem, traditionell unentbehrlich, das Glas Wasser zum Kaffee", so steht es zumindest auf der Webseite des Kaffeehauses. Die Betreiber sind darum bemüht, den "Besuch zum Vergnügen und Erlebnis zu gestalten". Zu einem Erlebnis hat sich auch der Besuch zweier jungen Frauen in dem Café entwickelt. Sie wurden des Hauses verwiesen, nachdem sie sich einen Begrüßungskuss gegeben hatten, wie das ORF und "Der Standard" berichten.

Der Kuss missfiel offenbar dem Kellner, der die zwei Frauen abschätzig behandelte. Als sich die Frauen schließlich bei der Geschäftsführung beschwerten, wurden sie hinausgeworfen. Der Vorfall ereignete sich bereits in der vergangenen Woche.

Anastasia Lopez, eine der beiden jungen Frauen sagte dem "Standard" zufolge, die Betreiberin, Christl Sedlar, hätte zu ihnen gesagt, ihre "Andersartigkeit" sollten sie woanders ausleben. Dem ORF sagte Sedlar: "Es war mehr als ein Begrüßungskuss. Man muss ja nicht öffentlich zeigen, dass man zusammengehört."

Offenbar war dies nicht der erste Vorfall dieser Art, der sich in einem Café der Stadt ereignet hat. Gerd Picher vom Netzwerk "To Russia With Love Austria" sagte dem ORF, von einigen Kaffeehäusern gebe es immer wieder Lokalverweise für Lesben und Schwule, die sich als solche zu erkennen geben.

In den sozialen Netzwerken beschweren sich nun zahlreiche Nutzer nun über das Vorgehen der Geschäftsführung des Kaffeehauses Prückel.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Für diesen Freitag ist eine Kundgebung vor dem Café geplant, bei der um Küsse gebeten wird.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

kha

insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
plasmopompas 12.01.2015
1.
Liebe verdient Respekt. Der Plörrenausschank Prückel nicht.
zweibein 12.01.2015
2. Alter Hut
Erinnert sich noch jemand? Was macht a nackerter im cafe hawelka (G.Danzer)
dbrown 12.01.2015
3. die Österreicher
Lernen es eben nie. Was für eine dumme Nuß.
Michael Strandt 12.01.2015
4. Will auch einen Kuss!
Geht ja wohl gar nicht, jemand rauszuschmeißen,weil er sich küsst. Wurde aber auch schon böse angemacht,warum man schaue,ob man ein Problem hätte,weil man freundlich geschaut hat.die Welt ist kompliziert.
illima 13.01.2015
5.
Was ist nur los mit diesem prüden Mitteleuropa! Wacht endlich man auf Leute! Wir sind schon lange im 21. Jahrhundert angekommen! Scheint eher so als würde sich Mitteleuropa wieder zurück ins Mittelalter bewegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.