Im Buckingham Palast vergessenes Stofftier Harriet den Hof gemacht

Eine Fünfjährige ließ das Kuscheltier Harriet im Buckingham Palast liegen. Die Mitarbeiter behandelten den Stoffaffen wahrlich königlich - und schickten ihn samt eines tierischen Begleiters an das Mädchen.

Corgi Rex mit Affe Harriet: Ob das Namensschild hilft, künftig nicht so leicht verloren zu gehen?
Royal Collection Trust/ Her Majesty Queen Elizabeth II 2019

Corgi Rex mit Affe Harriet: Ob das Namensschild hilft, künftig nicht so leicht verloren zu gehen?


Mit Scones vor feingestutztem Rasen: Harriet hat es sich im Buckingham Palast gut gehen lassen, und die Mitarbeiter des britischen Königshauses kümmerten sich königlich um sie, wie unter anderem der Sender Sky berichtete. Harriet ist jedoch kein Mensch, sondern ein Stoffaffe, mit dem die fünfjährige Savannah aus Australien auf Reisen ging.

Das Mädchen hatte das Kuscheltier aus Papas Tasche genommen, um ein paar Fotos zu machen, ließ es aber in dem Palast liegen. Savannahs Mutter bemerkte erst in einem Bus, dass Harriet fehlt. Savannah und mehrere Spielkameraden aus ihrer Vorschule schrieben an Queen Elizabeth II. und baten um Hilfe bei der Suche.

Harriet ist dem Sender CNN zufolge nämlich einer von sechs Affen, die Kinder des Kindergartens aus Adelaide mit auf ihre Abenteuer nehmen können. Im fernen London wurde der Affe in der Nähe des Familienpavillons des Palastes tatsächlich gefunden, und die Mitarbeiter nahmen sich seiner an.

"Jedem Besucher ein unvergessliches Erlebnis bieten"

Auf einem Bild ist zu sehen, wie die Mitarbeiter des Palastes mit Harriet posieren und wie sie den Stoffaffen mit dem Fünf-Uhr-Tee verwöhnen. Der Affe erhielt sogar ein Namensschild. Ob es wohl hilft, künftig nicht so leicht verloren zu gehen?

Für seinen Rückweg stellten die Mitarbeiter Harriet jedenfalls einen Begleiter an die Seite: Corgi Rex, ebenfalls aus offenbar kuscheltauglichem Stoff. Und in Australien war die Freude über das Paket riesig.

Ein Sprecher des Royal Collection Trust sagte CNN zu diesem besonderen Gast: "Wir möchten jedem Besucher des Buckingham Palace ein unvergessliches Erlebnis bieten." Und auch der Affe sei für die Mitarbeiter des Palastes eine Hilfe gewesen - und habe den Besucherservice unterstützt.

apr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.