kurz & krass Wanderer steckt stundenlang in Dornenhecke fest


Das kuriose Missgeschick eines Wanderers hat im Breisgau (Landkreis Emmendingen) stundenlang die Rettungskräfte in Atem gehalten. Der 47-Jährige steckte in einer Dornenhecke fest und konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien.

Laut Polizei war der Mann am Sonntagnachmittag beim Wandern gestürzt und in das pieksige Gebüsch gefallen. Per Mobiltelefon rief er um Hilfe, konnte aber seinen Standort nicht genau benennen. Per Hubschrauber musste die Polizei deshalb zunächst das Suchgebiet eingrenzen.

Schließlich wurde der Mann nach rund fünf Stunden entdeckt und gerettet - "durch den engagierten Einsatz vieler Helfer von Bergwacht, DRK, Feuerwehr und Rettungshundestaffel", wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt. Der Wanderer trug leichte Verletzungen davon.

rls/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.