Auktion Unbekannter Käufer zahlt 1,15 Millionen für Marmorkopf

Ein Jahrhunderte alter Marmorkopf ist in Paris für 1,15 Million Euro versteigert worden. Er soll das Haupt einer französischen Königin darstellen.

Marmorskulptur der Königin Jeanne de Bourbon: Von Unbekanntem ersteigert
AP

Marmorskulptur der Königin Jeanne de Bourbon: Von Unbekanntem ersteigert


Paris - Ein unbekannter Käufer hat bei einer Auktion in Paris den Kopf einer Marmorskulptur für rund 1,15 Millionen Euro ersteigert. Die Grabesfigur ist vermutlich eine Darstellung der französischen Königin Jeanne de Bourbon. Zuvor wurde der Wert der Skulptur auf etwa 500.000 bis eine Million Euro geschätzt.

Per Telefon gab der Unbekannte sein Gebot für den Marmorkopf ab. Die Figur mit dem für die Epoche typisch geflochtenen Haarkranz wurde von einem belgischen Unternehmer verkauft, der sie mehr als 50 Jahre besessen hatte. Angeblich zeigten auch der Pariser Louvre und das Metropolitan Museum of Art in New York Interesse an der Skulptur.

Kunstexperten sind sich einig, dass der Kopf die Ehefrau von König Karl V. darstellt - abschließend bewiesen ist das aber nicht. Jeanne de Bourbon lebte von 1338 bis 1378. Die Skulptur stammt ungefähr aus der Zeit zwischen 1370 und 1380.

Die Statue war das wertvollste Objekt in einer Reihe von mittelalterlichen Relikten, die am Donnerstag im Pariser Auktionshaus Piasa versteigert wurden.

kry/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.