Debatte nach Özils Rücktritt "Man kann mit Rassismus so gut Politik machen wie lange nicht"

Andreas Zick forscht seit Jahren zu Diskriminierung. Im Interview erklärt er, was der "Özil-Effekt" ist - und warum der Fußballer mit dem Rassismusvorwurf präziser umgehen sollte.
Mesut Özil bei der WM in Russland (Archiv)

Mesut Özil bei der WM in Russland (Archiv)

Foto: imago/ Sven Simon
Zur Person
Foto: imago/ Jürgen Heinrich