Mexiko Privatflugzeug mit 13 Passagieren abgestürzt

Im Norden Mexiko ist wohl bereits am Sonntag ein Privatjet abgestürzt. Nun wurde die Maschine in einem Gebirgsgebiet gesichtet. Ob Passagiere überlebt haben, ist ungewiss.

Absturzstelle im Norden Mexikos
MEXICOS CIVIL PROTECTION/AFP

Absturzstelle im Norden Mexikos


Ein Privatflugzeug ist im Norden Mexikos abgestürzt. Laut der Regierung des Bundesstaates Caohuila seien 13 Personen an Bord der Maschine gewesen. Wie die Luftfahrtbehörde mitteilte, wurde die Maschine vom Typ Bombardier Challenger 601 von einem Suchflugzeug in einem schwer zugänglichen Gebirgsgebiet nahe der Ortschaft Ocampo gesichtet.

Bergungsteams seien auf dem Weg zum Unfallort, sagte Luis Gerardo García, Leiter der Luftfahrtbehörde. Es sei demnach noch ungewiss, ob es Überlebende gebe. Das Flugzeug war seit Sonntag vermisst worden.

Die verunglückte Maschine befand sich auf dem Rückweg aus Las Vegas ins mexikanische Monterrey, als sie von den Radaren verschwand. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte schlechtes Wetter auf der Flugstrecke. Die Ursache des Absturzes ist noch nicht bekannt.

hba/dpa/rtr



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
modemhamster 07.05.2019
1. Ist die Bombardier-Challenger
jetzt auch ein "Pechvogel", oder sind solche Geschmacklosigkeiten nur en vogue, wenn es gegen Russen geht? Aber das ist OK, macht bitte weiter so. Genauso wie die Menschen durch Trump, Bolton und Pompeo die wahre Natur der US-Amerikaner erkennen, öffnen solche Entgleisungen den Menschen die Augen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.