Violet May Maslin Eltern von MH-17-Opfern freuen sich über Geburt von Tochter

Anthony Maslin und Marite Norris verloren ihre drei Kinder beim Absturz von Flug MH 17 über der Ukraine. Nun haben sie wieder eine Tochter bekommen: "Violet gibt uns Hoffnung und Freude."

Violet May Maslin
AAP/ DFAT/ Anthony Maslin/ Marite Norris

Violet May Maslin


Als Flug MH 17 auf dem Weg von Amsterdam nach Kuala Lumpur über der umkämpften Ostukraine abgeschossen wurde, da waren die Australier Anthony Maslin und Marite Norris noch in Holland. Norris' Vater hatte sie ermutigt, ein paar Tage länger dort zu bleiben, während er mit den drei Kindern des Paares die Rückreise in die Heimat antrat. So berichtet es die Zeitung "The Australian".

Mo, zwölf Jahre alt, Evie, zehn, und Otis, acht, starben mit ihrem Großvater beim Absturz der Passagiermaschine. Ihre Eltern lebten fortan in einer "Hölle hinter der Hölle", wie sie kurz nach der Katastrophe mitteilten.

Nun sind Anthony Maslin und Marite Norris erneut Eltern geworden: Tochter Violet May zeige ihnen, dass Liebe stärker ist als der Hass, heißt es in einer Mitteilung. Die Geburt habe ihnen Liebe, Licht, Hoffnung und Freude gebracht, so die Eltern.

Violet sei ein Geschenk, gesendet von ihren verstorbenen Kindern und Großvater Nick. "Wir leben immer noch mit Schmerzen, aber Violet und das Wissen, dass alle vier Kinder immer mit uns sind, bringen Licht in unsere Dunkelheit."

hut



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.