Mode Sinnliche Philosophinnen belagern Marc Aurel

Höhepunkt der Alta-Moda-Schauen in Rom war diesmal die Präsentation von Alberta Ferretti. Mit einer aufwendigen Show auf dem Kapitolshügel feierte Rom die Modedesignerin. Die 55-Jährige revanchierte sich mit einer besonderen Kollektion - fließend, schlicht und verführerisch.


Rom - Mit über 20 eigens für den Anlass entworfenen Kreationen begeisterte Ferretti das Publikum. Zuvor hatte die 55-jährige Designerin aus den Händen von Bürgermeister Walter Veltroni eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk erhalten. "Sie verkörpern einen Traum", erklärte er mit Blick auf die außergewöhnliche Laufbahn Ferrettis, die bereits mit 18 Jahren ihre erste Designerboutique eröffnete und 1974 ihre erste Kollektion auf den Markt brachte. Zehn Jahre später konzipierte sie zudem ihre erfolgreiche Linie "Philosophy".

Fotostrecke

14  Bilder
Mode: Sinnliche Philosophinnen belagern Marc Aurel

Szenario für die aufwendige Show war der Kapitolshügel, der Laufsteg war rund um die berühmte Reiterstatue von Marc Aurel konstruiert. Kurze und lange Roben in Fließ-Optik aus Satin und Chiffon standen im Mittelpunkt des Defilees. Die für ihre sinnlichen Kollektionen bekannte Modeschöpferin setzte ganz auf Einfarbigkeit und dezente Töne wie Weiß und Schwarz, Perlgrau, Zartrosa und Olivgrün.

Zuvor hatte bereits Altmeister Lorenzo Riva mit seiner raffinierten Kollektion "Mitsommernachtstraum" überzeugt. Gezeigt wurden Tailleurs in Kaschmir und Bouclé, Ränder aus Fuchspelz und Kristall-Verzierungen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.