Lawinenunglück Zwei Skifahrer tot am Mont Blanc geborgen

Für die Sportler kam jede Hilfe zu spät: Eine Lawine hat auf der italienischen Seite des Mont Blanc Massivs zwei Skifahrer verschüttet. Sie waren abseits der Piste unterwegs.

Der Gletscher Planpincieux auf der italienischen Seite des Mont Blanc Massivs
Flavio Lo Scalzo/ REUTERS

Der Gletscher Planpincieux auf der italienischen Seite des Mont Blanc Massivs


Zwei Skifahrer sind bei einem Lawinenunglück am Mont Blanc ums Leben gekommen. Das bestätigte ein Sprecher der italienischen Bergwacht am Samstag.

Das Schneebrett hatte sich laut italienischen Medienberichten auf etwa 3000 Meter Höhe an der Hellbronner Spitze gelöst, in der Nähe der Seilbahnstation Courmayeur. Die Rettungskräfte waren demnach wenige Minuten nach dem Unglück vor Ort, konnten die Skifahrer aber nur noch tot bergen.

Das Gebiet bei Courmayeur im Aostatal ist bei Skifahrern beliebt, die abseits der Piste fahren. Immer wieder kommt es dabei zu tödlichen Unfällen. So starben im Jahr 2017 drei Wintersportler bei einem Lawinenabgang.

lmd/dpa/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.