Nächtlicher Angriff Tiger attackieren Dompteurin

Mehrere Raubkatzen haben der Dompteurin eines österreichischen Zirkus schwerste Verletzungen zugefügt. Der Arm der Frau wurde zerfleischt, sie schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. Warum die Tiere so aggressiv auf ihre Pflegerin reagierten, ist nicht bekannt.


Gießen - Der blutige Angriff ereignete sich in der Nacht in Gießen. Polizeiberichten zufolge hatte sich die 26-Jährige aus bislang unbekannten Gründen dem Tigerkäfig genähert und offenbar ihre Hand durch die Gitter gesteckt. Daraufhin hätten mehrere Raubtiere zugebissen und den Arm der Frau zerfleischt.

Anwohner hatten die Polizei informiert, die den Körper der Dompteurin eng an den Käfig der vier Raubkatzen gepresst auffand. Der blutende Arm hing noch innerhalb des Gitters. Die Tiger ließen von ihrem Opfer ab, als sich die Polizisten dem Käfig näherten. Ersten Untersuchungen zufolge erlitt die Frau auch Kratzverletzungen am Kopf und anderen Körperteilen.

Die Raubtierbändigerin wurde sofort notärztlich behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei war sie beim Abtransport bei Bewusstsein und schwebte offenbar nicht in Lebensgefahr.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.