Nepal Kanadischer Tourist auf Trekkingtour im Himalaya gestorben

Ein 60-jähriger Kanadier ist bei seiner Wanderung im Himalaya laut Polizei ums Leben gekommen. Allein in diesem Monat ist es bereits der sechste Todesfall eines ausländischen Urlaubers.


Im Himalaya-Staat Nepal ist nach Polizeiangaben erneut ein ausländischer Urlauber bei einer Trekkingtour ums Leben gekommen - der sechste in diesem Monat.

Der 60 Jahre alte Kanadier musste mit dem Hubschrauber aus einem abgelegenen Kloster in mehr als 4300 Meter Höhe ausgeflogen werden. Er wollte dort die Nacht verbringen. Im Krankenhaus konnten die Ärzte dann aber nur noch seinen Tod feststellen, hieß es in einer Polizeimeldung. Die genaue Todesursache ist nicht bekannt.

In Nepal waren erst vergangene Woche zwei Australier bei Unglücken ums Leben gekommen. Zuvor starben in diesem Monat bereits zwei Frauen aus Frankreich und Malaysia sowie ein Japaner beim Wandern.

Wegen der verhältnismäßig guten Wetterbedingungen sind in dem Hochgebirgsstaat derzeit Tausende ausländische Urlauber unterwegs.

cop/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.