Niedersachsen Leichtes Erdbeben im Landkreis Verden

Ein Haus wurde beschädigt, Verletzte gab es offenbar nicht: Nach ersten Erkenntnissen ist ein leichtes Erdbeben im niedersächsischen Landkreis Verden glimpflich ausgegangen.


Der Landkreis Verden in Niedersachsen ist von einem leichten Erdbeben erschüttert worden. Derzeit gehe man von einer Stärke von etwa 3,0 aus, teilte das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover (LBEG) mit. Genauere Angaben wurden für Donnerstag angekündigt.

Die Erde habe um 18.28 Uhr gebebt, teilte das LBEG mit. Laut Polizei gingen am Abend zahlreiche Anrufe von Anwohnern bei der Polizei und der Rettungsleitstelle ein. Den Angaben zufolge meldete sich der erste Anrufer aus Kirchlinteln um 18.32 Uhr bei der Polizei Verden und teilte mit, dass er ein Beben gespürt habe. Die Beamten auf der Wache zählten insgesamt 30 Meldungen.

Nach Polizeiangaben entdeckte bislang ein Anrufer Schäden an seinem Haus. Verletzte wurden demnach nicht gemeldet.

mfu/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.