Nikotin-Debatte Helge Schneider protestiert - "jetzt rauche ich erst recht noch mal eine"

Zigaretten und Zigarren sind out - aber nicht für Helge Schneider: Der Meister des Absurden will wegen des Rauchverbots wieder zu Qualmen beginnen. "Ich habe gesagt, jetzt rauche ich erst recht noch mal eine", meint Schneider.


Hamburg - Früher qualmte er, wurde dann zum Nichtraucher - und will jetzt wieder damit anfangen: Komiker Helge Schneider stellt sich gegen den Trend. Neulich habe er sich ein Päckchen Zigarren gekauft, weil ihm "das mit dem Rauchverbot irgendwie auf den Wecker geht", sagte der 52-Jährige den "Potsdamer Neuesten Nachrichten". Der Erfinder des "Katzeklo" und anderer hintersinniger Hits gibt sich bockig: "Ich habe gesagt, jetzt rauche ich erst recht noch mal eine", sagte der Multi-Künstler.

Komiker Schneider: Gegen den Nichtraucher-Trend
DPA

Komiker Schneider: Gegen den Nichtraucher-Trend

Das Rauchverbot sei ja zum Schutz der Bürger, sagte Schneider - äußerte zugleich jedoch sein Unverständnis über diese Maßnahme: "Der Bürger wird demnächst gar nichts mehr selber machen müssen. Der wird geboren, kommt in so einen Karton, fährt durch die Gegend, wird gepflegt, gefüttert, wird geschützt vor allen Dingen."

Der Meister des Irrwitzigen hält das für absurd: Denn dann würden dem alles entwöhnten Menschen Filme gezeigt von Leuten, die mal geraucht haben - aber die Szenen, in denen John Wayne eine Zigarette halte, seien herausgeschnitten.

flo/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.