Dachstein in Österreich Deutscher Bergsteiger von Blitz getötet

Sie waren bereits beim Abstieg vom Dachstein, als ein Blitz am Ende des Klettersteiges einschlug: Ein Bergsteiger aus Sachsen starb noch an der Unfallstelle - sein Begleiter wurde verletzt.

Dachstein in Österreich: Ein Mann aus Sachsen ist von einem Blitz getroffen und tödlich verletzt worden
Volker Preußer/ imago images

Dachstein in Österreich: Ein Mann aus Sachsen ist von einem Blitz getroffen und tödlich verletzt worden


Auf dem österreichischen Dachstein ist ein deutscher Alpinist laut Polizei von einem Blitzschlag tödlich verletzt worden. Der 37-Jährige stammte demnach aus Radebeul im sächsischen Landkreis Meißen.

Er sei am Donnerstag mit einem gleichaltrigen Kollegen auf den 2995 Meter hohen Gipfel gestiegen. Weil sie einen Wetterumschwung erwartet hätten, seien die beiden wieder abgestiegen. Sie seien fast am Ende des Klettersteiges gewesen, als ein Blitzschlag die beiden getroffen habe.

Laut Polizei starb einer der Männer noch an der Unfallstelle. Der zweite wurde demnach verletzt. Er habe zu einer Berghütte absteigen und dort die Rettungskräfte verständigen können.

Am selben Tag verunglückte auch eine Frau aus Berlin in den österreichischen Alpen. Der Polizei zufolge stürzte die 28-Jährige bei einer Wandertour etwa 50 Meter tief und wurde dabei tödlich verletzt.

Die Frau und ihr Vater seien auf einer mehrtägigen Tour in Osttirol unterwegs gewesen. Auf ihrer Wanderung im Gebiet von Prägraten am Großvenediger sei die 28-Jährige ausgerutscht und einen felsigen Hang hinabgestürzt. Zum Unfallzeitpunkt habe es leicht geregnet.

Der Vater habe sofort die Rettungskräfte alarmiert. Diese hätten die Leiche der Frau mit einem Hubschrauber geborgen.

cop/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.