89-Jährige verpasst Abfahrt Fahr'n, fahr'n, fahr'n auf der Autobahn

Sie hatte die Abfahrt verpasst: In Österreich ist eine 89-jährige Frau mit ihrem Elektrorollstuhl auf die Autobahn gefahren. Sie dachte, sie dürfe das, sagte sie der Polizei.
89-jährige Frau auf Autobahn A1: 10 km/h

89-jährige Frau auf Autobahn A1: 10 km/h

Foto: LPD Niederösterreich

Die österreichische Autobahnpolizei hat am Sonntag eine 89-Jährige Frau auf der A1 angehalten. Die Frau aus St. Pölten war in einem Behindertenfahrzeug unterwegs, wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich mitteilte .

Die Frau hatte nach eigenen Angaben eine Kirchweih besucht. Danach war sie in Stattersdorf in verkehrter Richtung auf die Autobahn A1 aufgefahren. Nachdem sofort mehrere Anzeigen bei der Polizei eingegangen waren, wurde die Lenkerin von einer Streife der Autobahnpolizei Altlengbach kurz vor der Autobahnausfahrt St. Pölten Süd gestoppt.

Nach Polizeiangaben sagte die Frau, dass sie auf der Heimfahrt die Traisenbrücke versäumt habe und deswegen auf die Autobahn gefahren sei. Da ihr Fahrzeuge entgegen gekommen seien, habe sie gewendet und sei mit dem Behindertenfahrzeug in Richtung St. Pölten gefahren. Das Fahrzeug fährt 10 km/h. Da sie mit dem Elektrorollstuhl den Gehsteig benützen würde, habe sie gedacht, sie dürfe auch den Pannenstreifen benutzen, sagte die Frau.

Die Polizei erstattet nun Anzeige gegen die Frau.

mka
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.