Österreich Vier Menschen sterben bei Flugzeug-Kollision

In Österreich sind am Sonntag zwei Kleinflugzeuge in der Luft zusammen gestoßen und in der Nähe eines Flugplatzes abgestürzt. Die vier Insassen, darunter zwei Deutsche, erlagen ihren Verletzungen.

Einsatzkraft vor Cessna-Wrack: Vier Tote durch Zusammenstoß zweier Flugzeuge
dapd

Einsatzkraft vor Cessna-Wrack: Vier Tote durch Zusammenstoß zweier Flugzeuge


Zell am See - Bei einem Flugunfall in Österreich sind am Sonntag zwei Österreicher und zwei Deutsche ums Leben gekommen. Im Landeanflug auf den Flugplatz in Zell am See in der Nähe von Salzburg kollidierten ein Segelflugzeug und ein Motorflugzeug, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf den Betreiber des Flugplatzes meldete. Drei Insassen waren sofort tot, der vierte erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

"Beide Maschinen sind kurz vor dem Anflug auf die Landepiste mit den Spitzen der Tragflächen in Berührung gekommen", sagte Polizeisprecher Michael Korber. Die Kleinflugzeuge - beide in Deutschland zugelassen - seien daraufhin in eine Wiese in der Nähe der Landebahn gestürzt.

Bei den Insassen des Motorflugzeuges, einer Cessna, handelte es sich nach Angaben der Polizei um eine 30-jährige Frau und einen 31-jährigen Mann aus Tirol. Im Segelflugzeug des Typs "Dimona" befand sich ein Paar aus Bayern, ein Mann und eine Frau im Alter von jeweils 57 Jahren. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg gebracht, wo er am späten Sonntagabend starb.

Nach Polizeiangaben wird ein Sachverständiger die Unglücksursache untersuchen. Die beiden Kleinflugzeuge kollidierten bei gutem Flugwetter. In Zell am See seien die Piloten selbst für Landungen und Positionsangaben verantwortlich, sagte ein Sprecher des Flughafens der Nachrichtenagentur APA.

aar/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.