Papst trifft Missbrauchsopfer "Alle haben geweint"

Bei einem bewegenden Treffen hat Papst Benedikt XVI. auf Malta acht Missbrauchsopfern seinen Schmerz ausgedrückt. Er versicherte, die katholische Kirche werde für Gerechtigkeit sorgen. In Deutschland gibt es derweil neue Anschuldigungen - auch der Papst spielt dabei eine Rolle.
Papst Benedikt XVI.: Kirche will junge Menschen künftig vor Missbrauch schützen

Papst Benedikt XVI.: Kirche will junge Menschen künftig vor Missbrauch schützen

Foto: MAX ROSSI/ REUTERS