Paris Hilton "Mir ist egal, was die Leute denken"

Sie ist Millionenerbin, Werbemodel, Society-Girl und seit neuestem auch Popstar mit einer eigenen CD. Dass die halbe Welt sie für ein blondes Dummchen hält, ist der 25-Jährigen egal, sagte sie jetzt in einem Interview.


Hamburg - Paris Hilton schert sich nicht um ihr Image als Dummchen. "Wenn ich nicht smart wäre, wäre ich auch nicht in der Lage, so viel auf die Beine zu stellen. Es ist mir egal, was Leute von mir denken", sagte sie dem Jugendmagazin "Viva BamS" in der "Bild am Sonntag".

Seit neuestem ist die 25-jährige Hotelerbin, die sich als Fernsehstar, Werbemodel und Society-Girl verdingt, auch als Sängerin unterwegs; unlängst erschien ihre erste Single "Stars Are Blind", das Debüt-Album folgt im August.

Seit Paris Hilton mit der Reality-Soap "The Simple Life" und dem inoffiziellen Sex-Video "One Night in Paris" internationale Bekanntheit erlangte, fragt sich die Medienwelt, wofür die Blondine eigentlich berühmt ist. Viele Antworten gibt es nicht, schon gar nicht von ihr selbst. Auch gegenüber der "BamS" erging sich das millionenschwere Partymädchen in den üblichen Floskeln: Sie habe selbstverständlich schon als Kind davon geträumt, Sängerin zu werden, sei aber bisher zu schüchtern gewesen, um es zu versuchen.

Neben ihren zahlreichen geschäftlichen Unternehmungen denkt sie inzwischen auch an ihre private Zukunft. "Bevor ich 30 bin, möchte ich Mutter werden - ich möchte am liebsten drei Kinder bekommen", sagte sie. Das wird wohl schwierig, denn eigenen Angaben zufolge schreibt sie derzeit auch noch ein Buch, bringt Parfums und Make-up unter ihrem Namen heraus, ist Club-Besitzerin und entwirft Handtaschen.

Und auch von der Schauspielerei will Paris Hilton so bald nicht lassen. Während Sie in dem Horrorfilm "House of Wax" nur einen Kurzauftritt als Mordopfer absolvieren durfte, steht nun die erste Hauptrolle auf dem Plan. In dem Film "The Hottie and the Nottie", einer Geschichte vom hässlichen Entlein und einer strahlenden Schönheit, wird sie - logisch - letztere spielen.

So bald wird man Hilton also nicht ad acta legen können. "Ich liebe es, kreativ zu sein", sagte sie der "BamS".

bor



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.