Von wegen stille Nacht Priester hält Messe auf dem Hoverboard - und wird beurlaubt

In der Christmette zelebrierte ein Geistlicher vom Hoverboard aus. Während seiner Fahrt durch die Kirche auf den Philippinen sang er ein Weihnachtslied - das Bistum hat ihn deswegen suspendiert.

An Heiligabend ist ein katholischer Priester auf den Philippinen singend durch die Kirche gerollt. Mit dem selbst schwebenden Skateboard fuhr er die Reihen entlang, sein Messgewand flatterte - und die zahlreichen Gottesdienstbesucher lachten und klatschten.

Dem Erzbistum von San Pablo dagegen gefielen die flotten Drehungen kurz vor Ende der Messe ganz und gar nicht. Es beurlaubte kurzerhand den schwebenden Priester in dem streng katholisch geprägten Land. Mehr als 80 Prozent der rund 100 Millionen Einwohner gehören der Kirche an.

"Die Feier der heiligen Messe verlangt höchsten Respekt und Ehrfurcht", teilte die Diözese auf Facebook mit . Es gehe nicht darum, die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich zu ziehen, sondern darum Gott zu ehren.

Inzwischen habe sich der Geistliche entschuldigt, er werde nun Zeit haben, über den Vorfall nachzudenken. Ein Video von Pfarrer Falbert San Jose auf dem Brett jedoch macht weiterhin in den sozialen Medien die Runde, der TrendChannel hat es veröffentlicht:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

apr/dpa