Sachsen Polizei stoppt 94-jährigen Geisterfahrer im Elektrorollstuhl

Ein alter Mann ist auf einer Bundesstraße in Plauen als Falschfahrer unterwegs gewesen - in einem Elektrorollstuhl. Mehrere Autofahrer mussten ihm ausweichen, bis die Polizei den 94-Jährigen anhielt.

Ein Mann ist im sächsischem Plauen als Geisterfahrer auf einer Bundesstraße mit einem Elektrorollstuhl gefahren (Symbolbild)
imago images

Ein Mann ist im sächsischem Plauen als Geisterfahrer auf einer Bundesstraße mit einem Elektrorollstuhl gefahren (Symbolbild)


Die Polizei hat im sächsischen Plauen einen Geisterfahrer im Elektrorollstuhl gestoppt. Der 94-Jährige sei am Samstag auf einer mehrspurigen Bundesstraße in Richtung Innenstadt auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs gewesen. Das teilte die Polizei mit.

Demnach hätten mehrere Autofahrer dem alten Mann und seinem Rollstuhl ausweichen müssen, um einen Unfall zu vermeiden.

Eine Streife entdeckte schließlich den Rentner, der in der Fahrbahnmitte fuhr. Die Beamten belehrten den Mann - und brachten ihn nach Hause.

cop/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.