Hochhausbrand in Ratingen Unbekannte greifen Feuerwehrleute an

In Ratingen ist in einem Hochhaus ein Feuer ausgebrochen. Als der Brand gelöscht war, warfen Unbekannte aus dem Gebäude heraus Gegenstände auf die Einsatzkräfte.

Feuerwehrleute in Ratingen
Feuerwehr Ratingen

Feuerwehrleute in Ratingen


Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Brand in einem 14-stöckigen Hochhaus gerufen. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Es war auf einem Balkon im zweiten Stock ausgebrochen und hatte schon die Fassade erfasst. Fünf Menschen wurden leicht verletzt, darunter ein Feuerwehrmann, der Kreislaufprobleme hatte.

Als der Haupteinsatz beendet war, wurde es für einige Feuerwehrleute noch mal gefährlich: Unbekannte warfen gegen 23.30 Uhr aus dem Hochhaus heraus ein Buch und einen Gegenstand aus Glas auf die Einsatzkräfte, die sich auf einer Treppe vor dem Gebäude ausruhten. Vermutlich handelte es sich um eine Glasflasche, wie ein Feuerwehrsprecher sagte.

Den Angaben zufolge landete erst das Buch mit einem lauten Knall in der Nähe der Feuerwehrleute. Sie entfernten sich sicherheitshalber, dann flog die Glasflasche hinterher. "Die Kollegen haben sich schon sehr erschrocken", sagte der Sprecher. Man sei erschüttert, nach dem anstrengenden Einsatz in dem Hochhaus so etwas erleben zu müssen.

Polizisten, die auch vor Ort waren, suchten in dem Hochhaus nach Verdächtigen, fanden aber keine. Aus welchem Stockwerk die Gegenstände geworfen wurden, ist unklar. Ermittelt wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt.

hut



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.