Bedenklicher Trend Verfassungsschützer warnen vor Immobilienkäufen durch Rechtsextremisten

Sie betreiben Läden und organisieren Veranstaltungen: Bundesweit kaufen Rechtsextreme Häuser, um so ihre Ideologie zu verbreiten. In bestimmten Regionen geht diese Strategie auf - Experten sind alarmiert.
Neonazi-Treffpunkt im thüringischen Kloster Veßra: Rechte Häuser

Neonazi-Treffpunkt im thüringischen Kloster Veßra: Rechte Häuser

Foto: Steffen Ittig/ dpa
mxw/AFP