Religion Pfarrer legt sich mit Weihnachtsmann an

Empörung hat ein Pfarrer ausgelöst, der den Weihnachtsmann verunglimpft hat. Der Mann mit dem Rauschebart verbreite eine "Gier-ist-gut"-Mentalität.


Sydney - Der australische Pfarrer nannte den Mann in Rot einen "falschen Gott". Dieser verbreite eine "Gier-ist-gut"-Mentalität. "Der Weihnachtsmann hat den kleinen Kindern die Liebe, die Hingabe und den Glauben geraubt", schrieb der Pastor der "New Life"-Kirche in einer australischen Zeitung.

Widerspruch erntete der Pastor von katholischen Kollegen. Die Kritik des Geistlichen sei nicht gerechtfertigt, meinte der Sprecher der katholischen Kirche, Les Tomlinson. Eltern brächten ihren Kindern mit Hilfe des Weihnachtsmanns doch die Freude des Schenkens näher.

"Völliger Quatsch", sagte auch der Psychologe Michael Carr-Gregg der Zeitung "Herald Sun". "Wenn das stimmte, hätten wir ja ganze Generationen von Kindern herangezogen, die nur gierige kleine Verbraucher sind."

asc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.