Religionshüter in Indonesien "Gott" soll seinen Namen ändern

Ein Mann in Indonesien heißt schlicht "Gott" - und das zieme sich nicht, finden islamische Religionshüter im Land. Sie fordern den Schreiner auf, seinen Namen zu ändern. Der kann die Aufregung nicht nachvollziehen.


Ein Schreiner namens "Gott" soll auf Geheiß von islamischen Religionshütern in Indonesien seinen Namen ändern. Der Mann war von seinen Eltern vor 42 Jahren Tuhan genannt worden, die indonesische Übersetzung von Gott. Er trägt wie viele Indonesier keinen Nachnamen. Vergangene Woche kursierte in sozialen Netzwerken ein Foto seines Personalausweises mit launigen Kommentaren wie: "Gott existiert tatsächlich".

Der Aufruhr in den sozialen Medien alarmierte die Religionsbehörden in dem muslimischen Land, wie das Nachrichtenportal "Tempo.co" berichtete. Der Gelehrtenrat empfahl Tuhan, seinem Namen wenigstens "Abdu" voranzustellen, das würde dann übersetzt "Diener Gottes" heißen. Nur Tuhan, das sei unziemlich.

Der Rat rief die Behörden sogar auf, Tuhan alle Sozialleistungen zu verweigern, bis er den Namen geändert habe. Der Schreiner aus Banyuwangi an der Ostküste Javas verstand die Welt nicht mehr, wie "Tempo.co" berichtete. Schließlich habe er 42 Jahre unbehelligt mit dem Namen gelebt.

kop/dpa



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frenchie3 25.08.2015
1. Oh mein Gott
Eben, warum soll Gott Sozialleistungen erhalten? Ist ja, als Alleswisser und-macher, an allem auch Schuld. Wieder ein Beweis der Toleranz
Butenkieler 25.08.2015
2. in Deutschland
In Deutschland gibt es auch welche, die Gott heißen. Auch Heiland ist als Nachname nicht gerade selten. Wenn das Beispiel aus Indonesien Schule machen sollte, müssten sehr viele Menschen auf der Welt ihren Namen ändern.
Felix2035 25.08.2015
3. Charmant...
... an dieser Geschichte: Der Mann ist Schreiner.
ackergold 25.08.2015
4.
Karel Gott wird ins Schwitzen kommen.
ackergold 25.08.2015
5.
Zitat von ButenkielerIn Deutschland gibt es auch welche, die Gott heißen. Auch Heiland ist als Nachname nicht gerade selten. Wenn das Beispiel aus Indonesien Schule machen sollte, müssten sehr viele Menschen auf der Welt ihren Namen ändern.
Jeder zweite Spanier heißt Jesus.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.