Rettenbach im Allgäu Explosion in Haus - Retter bergen Schwerverletzte

Durch eine Explosion ist ein dreistöckiges Wohnhaus im bayerischen Rettenbach eingestürzt. Die Polizei sucht nach Verschütteten.

NEWS5

Eine Explosion hat im Allgäu am Sonntag ein Wohnhaus zerstört. Das teilte die Polizei mit. Rettungskräfte bargen am Mittag eine schwer verletzte Frau.

Vermisst werden noch ein Erwachsener und ein Kind, nach denen mit schwerem Gerät gesucht wird. Bei den zwei Vermissten handelt es sich nach Informationen der Polizei um den Ehemann der verletzten Frau und eines ihrer gemeinsamen Kinder, ein Mädchen. Vier weitere Bewohner des Hauses, darunter zwei Kinder, waren zum Zeitpunkt der Explosion nicht in dem Gebäude.

Durch die Detonation aus noch ungeklärter Ursache stürzte das Dach des Hauses bis auf das Erdgeschoss herunter. Laut Polizei wurden auch zwei anliegende Häuser in Mitleidenschaft gezogen und sind unbewohnbar. Auch mehrere vor dem Haus parkende Fahrzeuge wurden demnach zerstört.

Erste Vermutungen darüber, dass eine Gas-Explosion die Ursache des Unglücks war, konnten zunächst nicht bestätigt werden. Das Haus soll gar keinen Erdgasanschluss gehabt haben. Experten der Kripo und des Bayerischen Landeskriminalamtes nahmen noch während der Bergungsarbeiten die Ermittlungen auf.

Fotostrecke

9  Bilder
Explosion in Rettenbach: Suche nach Verschütteten

Bilder von vor Ort zeigen nur noch einen Trümmerhaufen, wo zuvor das Haus gestanden hat. Zahlreiche Helfer von Feuerwehr und Bayerischem Roten Kreuz sind vor Ort. Es komme auch ein Rettungshund zum Einsatz, sagte der Polizeisprecher weiter. Die Helfer versuchten zunächst, das Dach des Hauses von dem Trümmerhaufen zu heben.

cop/jpz/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.