Russland Offiziere zu dick für neue Uniform

Schildbürgerstreich auf Russisch: Die Armee hat ihrer Elite schicke Waffenröcke spendiert. Doch viele Offiziere passen einfach nicht in der Soldaten neue Kleider.


Moskau - Der russische Stardesigner Valentin Judaschkin hat sie entworfen, Ende Februar wurden sie im Beisein von Präsident Wladimir Putin der Öffentlichkeit präsentiert: die neuen Uniformen für Russlands Armee-Elite.

Judaschkin hatte bei seinen Entwürfen nur eines nicht bedacht: Russlands Offiziere sind dick. Nach Angaben eines russischen Armeesprechers leiden mehr als 30 Prozent unter Übergewicht. Das hat zur Folge, dass sich mancher moderne Waffenrock unansehnlich über dem Bauch spannt - für die Außendarstellung der russischen Armee wenig vorteilhaft.

Noch im vergangenen Sommer hatte sich Putin mit nacktem Oberkörper ablichten lassen, die Angel fest entschlossen im Anschlag. Wer damals glaubte, Russland sei keine Weltmacht mehr, sollte eines Besseren belehrt werden. Der halbnackte, vor Kraft strotzende Präsident stand stellvertretend für das Land und seine Bewohner.

Die beleibten russischen Offiziere lassen dieses perfekte Bild nun bröckeln. Nach Aussagen des Armeesprechers ist kürzlich ein Viertel der Offiziere bei einem Fitnesstest durchgefallen. Darum plant die Armee nun ein großangelegtes Ertüchtigungsprogramm für ihre Offiziere. Für das Mammutprojekt sollen sogar neue Schwimm- und Sporthallen gebaut werden.

bel/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.