Sauber Zahnstocher von Charles Dickens für Rekordsumme versteigert

Dinge, die die Nachwelt braucht: Auf einer Auktion in New York ist ein Zahnstocher des Schriftstellers Charles Dickens versteigert worden. Der Autor soll das edle Putzwerkzeug auf Reisen genutzt haben.
Nur etwas für echte Fans des Autoren: Der Zahnstocher von Charles Dickens

Nur etwas für echte Fans des Autoren: Der Zahnstocher von Charles Dickens

Foto: AP/ Bonhams New York

New York - Er besticht nicht gerade durch bahnbrechendes Design: Zwar ist der Zahnstocher des britischen Schriftsteller Charles Dickens aus kostbarem Elfenbein und Gold gefertigt, wirkt aber in der Form eher unhandlich und grob. Auch könnte man sich als Käufer vielleicht ein appetitlicheres Artefakt in der häuslichen Vitrine vorstellen.

Dennoch erzielten die Erben der Familie Barnes & Noble auf der Versteigerung des Auktionshauses Bonhams New York einen stattlichen Preis für das Werkzeug. Immerhin 9150 Dollar (rund 6200 Euro) zahlte ein anonymer Käufer für das Utensil, auf dem die Initialen von Dickens eingraviert sind - doppelt so viel wie erwartet.

Der 1870 verstorbene Autor der "Weihnachtsgeschichte" und Romanen wie "Oliver Twist" und "David Copperfield" habe den Zahnstocher auf Reisen benutzt, darunter auch seinem letzten Besuch in den USA.

ala/AP

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.