Big Spender Saudischer Prinz verprasst Millionen in Disneyland

Das ist mal eine Studienabschlussparty: Ein saudischer Prinz hatte kaum die Universität verlassen, da ließ er es im Disneyland Paris ordentlich krachen. Um sich und seine 60 Gäste zu bespaßen, griff er tief in die Tasche.

Feuerwerk im Disneyland Paris: Viel Spaß für 15 Millionen Euro
AP

Feuerwerk im Disneyland Paris: Viel Spaß für 15 Millionen Euro


Paris - Am 9. Mai traf er sich noch mit dem ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, um zusammen mit Unternehmern über die Möglichkeiten von neuen Technologien zu diskutieren. Wenige Tage später stand für Prinz Fahd al-Saud vor allem die leichte Unterhaltung im Vordergrund.

Vom 22. bis 24. Mai soll er gleich mehrere Attraktionen und private Shows im Disneyland Paris für sich und insgesamt 60 Freunde reserviert haben. Kostenpunkt: 15 Millionen Euro für drei Tage. Dies berichteten mehrer französische Zeitungen, unter anderem "Metro". Demnach feierte der Prinz einen Universitätsabschluss.

Organisiert wurde das Programm für den Aufenthalt von einer Abteilung von Euro Disney, die auf die Planung von Privatveranstaltungen in Disneyland spezialisiert ist. Laut "Express" soll eigens für die Prinzen-Party ein Sicherheitsservice organisiert worden sein.

Der Freizeitpark Marne-la-Vallée vor den Toren von Paris verzeichnete im vergangenen Jahr eine Rekordzahl von 16 Millionen Besuchern und verbuchte einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. Dennoch gelang es dem Management nicht, erfolgreich zu wirtschaften - das Unternehmen schrieb rote Zahlen. Der Verlust lag bei 85,6 Millionen Euro.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.