Slowakei Zwei Bergsteiger in der Hohen Tatra verunglückt

Eine Frau und ein Mann sind von einem Hang der Lomnitzer Spitze in der Slowakei gestürzt und gestorben. Die beiden gehörten zu einer Touristengruppe aus der Ukraine.

Die Lomnitzer Spitze in der Slowakei: Zwei Bergsteiger aus der Ukraine sind bei einem Sturz von einem Hang ums Leben gekommen
DPA

Die Lomnitzer Spitze in der Slowakei: Zwei Bergsteiger aus der Ukraine sind bei einem Sturz von einem Hang ums Leben gekommen


In der slowakischen Hohen Tatra sind zwei Bergsteiger in den Tod gestürzt. Der 67-jährige Mann und die 30-jährige Frau gehörten zu einer elfköpfigen Touristengruppe aus der Ukraine, teilte der Bergrettungsdienst HZS mit.

Andere Gruppenmitglieder hatten die Bergrettung demnach am Donnerstagnachmittag über Mobiltelefon alarmiert, nachdem die beiden aus bisher nicht geklärter Ursache von einem Hang der Lomnitzer Spitze in die Tiefe stürzten.

Da wegen Schneefalls schlechte Sicht herrschte, war kein Hubschraubereinsatz möglich. Stattdessen machten sich 14 Bergretter in zwei Gruppen zu Fuß auf die Suche nach den Verunglückten. Als sie die beiden Abgestürzten fanden, waren diese bereits tot, wie es im Bericht der Bergrettung hieß.

cop/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.