Sorgerechtsstreit um Hund "Knuckles" macht sein Herrchen arm

"Knuckles" soll endlich heimkommen, findet Craig Dershovitz. Aber der Vierbeiner wurde angeblich von einer fiesen Ex-Freundin entführt. Jetzt streitet der New Yorker vor Gericht um das Tier - und das könnte ihn sein Vermögen kosten. Sagt er.

Spendenaufruf auf der Internet-Plattform Indiegogo: "Rettet Knux"

Spendenaufruf auf der Internet-Plattform Indiegogo: "Rettet Knux"


New York - Hier geht es nicht einfach um einen Vierbeiner. Es geht um "Knuckles", den "süßesten Hund im ganzen Universum", einen, der "schnarcht wie ein alter Mann", es aber trotzdem geschafft hat, sein Herrchen in den finanziellen Ruin zu treiben.

Und das kam seinem Ex-Besitzer zufolge so: Die Ex-Freundin soll "Knuckles" kurz nach der Trennung des Paares "entführt" haben. Dershovitz war entsetzt und setzte Detektive auf den Hund an. Die fanden das Tier in Kalifornien, wo es mit der ehemaligen Freundin zusammenlebte. Der 34-Jährige entschied sich, um Knuckles zu kämpfen: Er ging vor Gericht. Seine Tierliebe allerdings kam ihn teuer zu stehen.

Ein New Yorker Richter hatte zunächst ein Säumnisurteil gegen die Ex-Freundin gesprochen und die sofortige Rückgabe des Hundes angeordnet - dagegen ging die Frau gerichtlich vor.

Die "New York Post" berichtete, Dershowitz habe bisher 60.000 Dollar (46.700 Euro) an Anwaltskosten hingelegt - angeblich seine ganzen Rücklagen. Nun bittet er auf der Spenden-Website Indiegogo um finanzielle Unterstützung.

In einem mit sentimentaler Piano-Musik untermalten Video erzählt Dershowitz von "Knuckles" und dem nervenaufreibenden Streit mit der Ex. Und hofft auf Zuwendungen, um den Prozess zu einem für ihn glücklichen Ende zu bringen. "Meine Ex-Freundin ist reich, ich bin es nicht", klagt der Tierfreund in dem Video.

Um weiter vor Gericht für "Knuckles" kämpfen zu können, bietet Dershowitz für 25 Dollar ein T-Shirt mit "Knuckles"-Konterfei an, außerdem eine Spielstunde mit dem Vierbeiner im Gegenwert von 250 Dollar. Mit 20.000 Dollar hat er sein Ziel hoch gesteckt. Bisher erhielt er etwas mehr als 400 Dollar.

ala

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.