USA Spenderherz an Bord vergessen - Flugzeug muss umkehren

Ein Spenderherz sollte nach Seattle geflogen werden. Dort kam es auch an - wurde dann allerdings im Flugzeug vergessen. Erst nachdem die Maschine wieder in der Luft war, wurde die wertvolle Fracht bemerkt.

Southwest-Flieger (Archivbild)
AFP

Southwest-Flieger (Archivbild)


In den USA musste ein Passagierflugzeug auf halber Strecke umkehren: Es war am vergangenen Sonntag auf dem Weg von Seattle nach Dallas, als an Bord eine "lebenswichtige Frachtsendung" entdeckt wurde, wie ein Sprecher der Fluggesellschaft Southwest Airlines nun sagte. Bei dieser Sendung handelte es sich um ein Spenderherz.

Das Organ war zuvor vom kalifornischen Sacramento nach Seattle geflogen worden. Dort wurde es aber nicht von Bord gebracht - und startete deswegen mit der Maschine Richtung Dallas. "Als wir den Fehler bemerkt haben, haben wir sofort die Rückkehr nach Seattle eingeleitet", sagte Southwest-Airlines-Sprecher Dan Landson.

Die Zeitung "Seattle Times" berichtete, der Pilot habe den Passagieren in einer Durchsage erklärt, dass die Maschine wegen eines vergessenen Spenderherzens kehrtmachen müsse. Durch den Irrtum wurden demnach rund drei Stunden verloren.

Dennoch wurde die Leistungsfähigkeit des Organs nicht beeinträchtigt, wie die Nachrichtenagentur AP und die "Seattle Times" berichteten. Sie beriefen sich dabei auf Seanna Santana von der Organspende-Organisation Sierra Donor Services.

Demnach wurde das Herz mit einem Kurier nach Seattle geschickt, dort sollten die vier Herzklappen für künftige Operationen aufbewahrt werden. Zu keiner Zeit sei aber ein Leben in Gefahr gewesen, sagte Santana: Kein Patient habe unmittelbar auf eine Transplantation gewartet. Trotz des Umwegs sei alles in Ordnung.

aar/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.