Studie zur Religiosität Wer glaubt, wird nicht unbedingt glücklich

Religion scheint ein Glücksgarant zu sein: Gläubige sind zufriedener, seltener depressiv, stabiler. Doch ist es der Glaube allein? Forscher haben Menschen in stark religiösen und nicht religiösen Ländern verglichen. Ihr Fazit: Nur wer gemeinsam glaubt, wird dadurch glücklicher.
Mann in Kirchenbank: Glaube als Inbegriff der Glückseligkeit?

Mann in Kirchenbank: Glaube als Inbegriff der Glückseligkeit?

Foto: Scott Olson/ Getty Images
Mehr lesen über