Sturm in NRW Baum stürzt auf Auto - Fahrer stirbt

Sturmtief "Bennet" hat in Nordrhein-Westfalen Äste von Bäumen abbrechen lassen. Im Münsterland ist ein Baum auf ein Auto gestürzt. Der 37-jährige Fahrer kam dabei ums Leben.

Unfallstelle in Ochtrup
DPA

Unfallstelle in Ochtrup


Ein 37 Jahre alter Autofahrer ist im münsterländischen Ochtrup durch einen umstürzenden Baum getötet worden. Der Mann war auf einer Landstraße unterwegs, als der Baum umfiel und das Fahrzeug traf.

"Der Verdacht liegt nahe, dass das mit dem Sturm zusammenhängt", sagte ein Sprecher der Kreispolizei Steinfurt. Der Mann aus Ochtrup saß allein im Auto.

In der Nacht hatte der starke Wind Äste von Bäumen abbrechen lassen, Mülltonnen und Baustellenschilder wurden umgeweht.

Im NRW-Regionalverkehr gab es vorübergehend Streckensperrungen - vor allem wegen umgestürzter Bäume. Das teilte die Bahn mit.

Auf der Autobahn 4 bei Kerpen stürzte am frühen Morgen ein Baum auf die Fahrbahn. Zwei Lastwagen und zwei Autos wurden stark beschädigt, es gab aber keine Verletzten.

Das Sturmtief "Bennet" hat auch für Einschränkungen bei den Rosenmontagszügen gesorgt. In Bottrop wurde der Zug abgesagt, in Mainz wurde er kurzzeitig unterbrochen. Vielerorts wurde der Start der jeweiligen Umzüge auf den Nachmittag verschoben.

cop/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.