Südostasien Hunderte Tote durch Flutkatastrophe

Es sind die schlimmsten Überschwemmungen in Südostasien seit Jahrzehnten: Nach neuen Zählungen starben in den letzten Wochen mindestens 500 Menschen durch die Fluten. Nun bereitet sich die Millionenmetropole Bangkok mit Hunderttausenden Sandsäcken auf das Hochwasser vor.

Getty Images

Bangkok - Durch die schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten sind in Südostasien in den vergangenen Wochen etwa 500 Menschen getötet worden. Allein in Thailand bezifferten die Behörden die Zahl der Todesopfer am Montag mit 269, Tausende mussten aus ihren Häusern fliehen.

In Kambodscha stieg die Zahl der Toten auf 207 Menschen. Unter ihnen seien 83 Kinder, teilte ein Sprecher des Notfallkomitees des Landes mit. Etwa 350.000 Hektar Reisfelder seien in den vergangenen zwei Monaten zerstört worden, 270.000 Menschen seien von den Überschwemmungen betroffen.

In Vietnam starben nach Angaben des Hochwasserschutzzentrums 24 Menschen, unter ihnen sind 21 Kinder, die ertranken. Etwa 60.000 Häuser seien überflutet worden.

Thailands Regierungschefin Yingluck Shinawatra erklärte, die Situation sei trotz der immensen Wassermassen noch unter Kontrolle. Damit das so bleibt, wurde unter anderem in Bangkok ein 75 Kilometer langer Sandsack-Wall aufgeschüttet. Der im Schnitt 1,20 Meter hohe Wall soll die zwölf Millionen Einwohner der Hauptstadt vor der Flut. Dafür würden 700.000 Sandsäcke benötigt, sagte Yingluck nach Angaben der Zeitung "Bangkok Post". Die Behörden befürchten, dass in wenigen Tagen Flutwasser aus dem Norden die Hauptstadt erreichen wird und der Fluss Chao-Praya dann über seine Ufer tritt.

Nach Behördenangaben sind seit Ende Juli mehr als 2,3 Millionen Menschen in 30 der 77 Provinzen Thailands von Überschwemmungen betroffen gewesen. Der Sachschaden belaufe sich auf mehr als 3,5 Milliarden Dollar. Das Land erlebe die schlimmsten Überflutungen seit 1995.

can/AFP/dpa



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hartenstein123 11.10.2011
1. Hilfe
Zitat von sysopEs sind die schlimmsten Überschwemmungen in Südostasien*seit Jahrzehnten: Nach neuen Zählungen starben in den letzten Wochen mindestens 500 Menschen durch die Fluten. Nun bereitet sich die Millionenmetropole Bangkok mit Hunderttausenden Sandsäcken auf das Hochwasser vor. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,791075,00.html
Besser Südostasien mir 3.5 Milliarden helfen als einen cent in diesen perversen Rettungsschirm stecken. Hier geht es um Menschen nicht um die verbrecherische Finanzwirtschaft.
hartenstein123 11.10.2011
2. Hilfe
Zitat von sysopEs sind die schlimmsten Überschwemmungen in Südostasien*seit Jahrzehnten: Nach neuen Zählungen starben in den letzten Wochen mindestens 500 Menschen durch die Fluten. Nun bereitet sich die Millionenmetropole Bangkok mit Hunderttausenden Sandsäcken auf das Hochwasser vor. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,791075,00.html
Besser Südostasien mir 3.5 Milliarden helfen als einen cent in diesen perversen Rettungsschirm stecken. Hier geht es um Menschen nicht um die verbrecherische Finanzwirtschaft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.