SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. November 2011, 13:24 Uhr

Tote Frühchen

Strengere Kontrollen fürs Klinikum Bremen-Mitte

Die Hygieneverhältnisse auf der Neugeborenenintensivstation im Klinikum Bremen-Mitte, wo Frühchen an einer Infektion mit Darmkeimen starben, sind zu positiv dargestellt worden. Nun soll das Krankenhaus nach Informationen des SPIEGEL strikter beobachtet werden.

Haben die Behörden bei der Bewertung des Klinikum Bremen-Mitte ein Auge zugedrückt? In einem bundesweiten Vergleich, der im Online-Portal Qualitätskliniken.de einsehbar ist, schneidet die Neugeborenenstation des Krankenhauses äußerst schlecht ab. "90 Prozent der größeren Neonatologie-Abteilungen weisen bessere Ergebnisse auf", sagt Günther Heller, Projektleiter der Bundesfachgruppe Perinatalmedizin des Aqua-Instituts, das die Daten gesammelt und ausgewertet hat.

"Wir haben auffällige Befunde", sagt Diethelm Hansen, Chef des Klinkverbundes Gesundheit Nord, zu dem das Klinikum Bremen-Mitte gehört, dem SPIEGEL. Warum der Ausbruch des Keims erst im September gemeldet wurde, obwohl er schon im April aufgetreten war, versucht das Klinikum derzeit noch herauszufinden. Der Hintergrund: Die Infektionen mit multiresistenten Keimen wurden bislang nicht systematisch im Computer erfasst. Stattdessen wurden alle mikrobiologischen Befunde der Abteilung in einem Aktenordner abgeheftet, der regelmäßig von einer zur Hygienefachkraft weitergebildeten Krankenschwester auf Auffälligkeiten durchgesehen wurde.

Um Pannen künftig zu vermeiden, werde die Klinik nun "strikte Verfahrensabläufe" festlegen, sagte Hansen. Die oppositionelle Bremer CDU will in einem Untersuchungsausschuss klären, ob statt menschlichen Versagens womöglich die Sorge um den Ruf des Klinikums und wirtschaftliche Gründe zur verspäteten Meldung geführt haben könnten.

Bei 23 Kindern wurde bislang der gefährliche Keim der Gattung Klebsiella nachgewiesen. Drei Frühchen starben daran zwischen August und Oktober, wie erst Anfang November öffentlich wurde. Damals sprach das Klinikum Bremen-Mitte von einem "schweren hygienischen Zwischenfall".

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung