Trommelrekord in Indien 7591 hauen auf die Pauke

Sie haben ihre Stadt zum Vibrieren gebracht: 7951 Menschen haben sich im indischen Shillong ins Guinness-Buch der Rekorde getrommelt. Ihr Traum: Der "historische Moment" soll sie weltberühmt machen.


Gauhati - Die Menge war nicht mehr zu halten: "Hoi kiw, hoi kiw," - 25.000 Zuschauer riefen den lokalen Siegesschrei, als der Schiedrichter vom Guinness-Buch der Rekorde den Triumph verkündete: Die indische Stadt Shillong hat alle übertrumpft und einen neuen Rekord im Massentrommeln aufgestellt.

7591 Menschen, unter ihnen Schulkinder, Polizisten und Stammesmitglieder, hatten sich in einem Stadion in Shillong versammelt. Sie spielten das Stück eines örtlichen Komponisten. Der Titel: "Positive Vibrations". Der bisherige Rekord lag bei 7.727 Trommlern - 224 weniger als in Shillong - die eine Hilfsorganisation in Hongkong im Februar 2005 zusammengebracht hatte.

"Das ist ein historischer Moment für uns. Menschen auf der ganzen Welt haben gesehen, dass Meghalaya und der gesamte Nordwesten Indiens ein vibrierender Ort und ein touristisches Ziel ist", sagte der Tourismusminister der Region.

anr/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.