+++ Unwetter-Update +++ Hunderte Polizisten im Einsatz gegen Plünderer und Gaffer

Die Rettungskräfte suchen weiter nach Vermissten, stehen aber immer wieder vor Problemen: Schaulustige behindern die Katastrophenhilfe, Fake News werden verbreitet – und Betrüger täuschen Unterstützung vor. Der Überblick.
In Kirchheim in Nordrhein-Westfalen versucht die Polizei, Plünderungen zu verhindern

In Kirchheim in Nordrhein-Westfalen versucht die Polizei, Plünderungen zu verhindern

Foto: Jonas Güttler / dpa
+++ Hunderte Polizisten im Einsatz gegen Plünderer und Gaffer +++
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) besucht mit Erftstadts Bürgermeisterin Carolin Weitzel eine Notunterkunft

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) besucht mit Erftstadts Bürgermeisterin Carolin Weitzel eine Notunterkunft

Foto: POOL / REUTERS
Nach dem Eindringen von Wasser in den nahegelegenen Tagebau ist die Arbeit im Kohlekraftwerk Weisweiler laut RWE »massiv beeinträchtigt«

Nach dem Eindringen von Wasser in den nahegelegenen Tagebau ist die Arbeit im Kohlekraftwerk Weisweiler laut RWE »massiv beeinträchtigt«

Foto: Alexander Forstreuter / dpa
Foto: JULIEN WARNAND / EPA
Foto: MARIUS BECKER / POOL / EPA
Dort, wo früher der Gehweg war, ist heute ein Acker: Eines der vielen zerstörten Gebäude in Schuld in der Eifel

Dort, wo früher der Gehweg war, ist heute ein Acker: Eines der vielen zerstörten Gebäude in Schuld in der Eifel

Foto: Lukas Eberle / DER SPIEGEL
Schneise der Verwüstung: Auf der B265 türmen sich Lkw und Autos im Wasser auf, wie dieses Bild von SPIEGEL-Reporter Lukas Eberle zeigt. Die Bundeswehr räumt jetzt mit schwerem Gerät.

Schneise der Verwüstung: Auf der B265 türmen sich Lkw und Autos im Wasser auf, wie dieses Bild von SPIEGEL-Reporter Lukas Eberle zeigt. Die Bundeswehr räumt jetzt mit schwerem Gerät.

Foto: Lukas Eberle / DER SPIEGEL
Aufnahme aus Erftstadt-Blessem: In dem Stadtteil hat es einen massiven Erdrutsch gegeben. Die Behörden sprechen von mehreren Todesopfern.

Aufnahme aus Erftstadt-Blessem: In dem Stadtteil hat es einen massiven Erdrutsch gegeben. Die Behörden sprechen von mehreren Todesopfern.

Foto: Christoph Reichwein (crei) / imago images/Reichwein
Fahrzeuge der Bundeswehr rücken in Altenahr an, um die Rettungsdienste zu unterstützen

Fahrzeuge der Bundeswehr rücken in Altenahr an, um die Rettungsdienste zu unterstützen

Foto: Thomas Frey / dpa
tfb/slü/dpa/Reuters/AFP