Hüter der Volksgesundheit US-Gouverneur kämpft gegen Pornografie

Der republikanische Gouverneur von Utah warnt die Bürger vor schädlicher Pornografie. Mit zwei Resolutionen wirbt der Mormone für mehr Porno-Abstinenz in der Bevölkerung.
Utahs Gouverneur Gary R. Herbert

Utahs Gouverneur Gary R. Herbert

Foto: MIKE THEILER/ REUTERS

Am Dienstag unterzeichnete Utahs Gouverneur, der Republikaner Gary R. Herbert, zwei Resolutionen zum Thema Pornografie . Der sechsfache Vater und einstige Mormonen -Missionar erklärte, man wolle das "sexuell giftige Umfeld" bekämpfen, das Pornografie kreiere. "Pornografie ist eine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung", sagte Herbert.

Mehr Forschung und Aufklärung sollten in Zukunft in Utah dafür sorgen, dass sich Einzelpersonen und Familien dieser "schädlichen Effekte" bewusst würden, so Herbert.

Die Resolution S.C.R. 9  warnt eindringlich vor einer Hypersexualisierung von Teenagern und Körperwahrnehmungsstörungen bei Kindern, die im Durchschnitt schon im Alter von elf oder zwölf Jahren dem Pornokonsum ausgesetzt würden.

Die schädlichen Wirkungen des Pornokonsums sind demnach eindeutig: "Pornografie setzt Gewalt gegen Frauen und Kinder mit Sex gleich und Schmerz mit Vergnügen", heißt es in dem Dokument. "Dies erhöht die Nachfrage nach Menschenhandel, Prostitution, Bildern von Kindesmissbrauch und Kinderpornografie."

Zudem würden falsche Rollenmodelle vermittelt: "Pornografie behandelt Frauen wie Objekte und Gebrauchsgegenstände für den Zuschauer, sie lehrt Mädchen, dass sie benutzt werden und Jungen, dass sie Benutzer sind."

Utah ist der erste US-Bundesstaat, der solche Resolutionen verfasst. Das Dokument S.C.R. 9 könne Pornografie rechtlich nicht verbieten. Das Anliegen sei hier, Bewusstsein zu erzeugen und die Aufklärung voranzutreiben, sagte ein Sprecher des Gouverneurs.

Das zweite Dokument H.B. 155  hingegen widmet sich gesondert der Kinderpornografie und regelt rechtsverbindlich die Anzeigepflicht bei Aufdeckung derselben, etwa durch Computerexperten, die auf Rechnern Bilder entdecken.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

ala