Beschmiert und bepinkelt Aktivisten verunstalten Donald Trumps Stern auf dem Walk of Fame

Donald Trumps Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood leidet: Häufig besprühen Menschen das Symbol im Boden - oder urinieren darauf. Nun muss der Stern vielleicht entfernt werden.


Seitdem Immobilien-Tycoon Donald Trump im Rennen ums Weiße Haus ist, wird ein anderer Ort immer häufiger beschädigt: Donald Trumps Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood. Hier drücken viele Menschen das aus, was sie von der angestrebten Präsidentschaftskandidatur des Milliardärs halten. Dabei wird der Stern nicht nur mit Graffiti besprüht. Ein zunehmendes Problem stellen wohl Urin und Fäkalien dar.

Auf Twitter lassen sich eindrucksvolle Beispiele dafür finden, wie es um den Trump-Stern steht. Graffiti und Schmierereien mit klaren Botschaften zählen dazu:

Vor allem erleichtern sich immer mehr Menschen direkt auf dem Stern. Ein anderes Bild zeigt die Hinterlassenschaften eines Hundes auf dem Stern.

Unter anderen berichtete das amerikanische Magazin "Vanity Fair" nun darüber, dass Trumps Stern Gerüchten zufolge vielleicht komplett entfernt werden muss. Der Aufwand der Reinigung sei einfach zu groß.

Es scheint jedoch unwahrscheinlich, dass Trump seinen Stern verliert: Es wäre das erste Mal, dass ein Stern vom Walk of Fame entfernt wird.

Muss der Stern entfernt werden?

Bereits vergangenes Jahr äußerte sich Leron Gubler von der "Hollywood Chamber of Commerce" in der "Los Angeles Times": "Sobald ein Stern dem Walk of Fame hinzugefügt wurde, wird er Teil der Geschichte des Hollywood Walk of Fame. Wir haben deshalb noch nie einen Stern entfernen lassen."

Hintergrund der Aussage war die Frage, ob Bill Cosbys Stern entfernt werden müsse. Mehr als 50 Frauen werfen dem Schauspieler sexuellen Missbrauch vor - das Strafverfahren läuft noch immer.

she

insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schmuellöffelholz 04.04.2016
1. Hallo Spon
es wäre vielleicht mal ganz interessant zu erfahren, wieso diese Person eigentlich so einen Stern hat - ich kann mich nicht daran erinnern, den mal als Schauspieler vor seiner Kandidatur gesehen zu haben. Also?
BlogBlab 04.04.2016
2.
Es gibt in Berlin ein Denmal für die ermordeten Homosexuellen des Dritten Reichs. Das wird auch immer wieder von bestimmten Kreisen beschmiert. Man sollte in solchen Fällen einfach eine Videokamera aufstellen und die betreffenden Vandalen strafrechtlich verfolgen.
münchen1975 04.04.2016
3.
Zitat von schmuellöffelholzes wäre vielleicht mal ganz interessant zu erfahren, wieso diese Person eigentlich so einen Stern hat - ich kann mich nicht daran erinnern, den mal als Schauspieler vor seiner Kandidatur gesehen zu haben. Also?
Also, einen Stern gibt es für folgende Kategorien: Film, Fernsehen, Radio, Musik und Theater. Die Aufnahmebedingungen sind: - berufliche Errungenschaften in der jeweiligen Sternekategorie - mindestens fünfjährige dauerhafte Präsenz im Showbusiness - gemeinnützige Beiträge Trump hat laut Wikipedia in folgenden Filmen mitgewirkt (meist Cameo-Auftritte, bei denen er - ganz große Herausforderung - sich selbst gespielt hat): - Mein Geist will immer nur das Eine … (1991) - Kevin - Allein in New York (1992) - Die kleinen Superstrolche (1994) - Hart aber herzlich – Geheimnisse des Herzens (1995) - Wer ist Mr. Cutty? (1996) - Studio 54 (1998) - Zoolander (2001) - Ein Chef zum Verlieben (2002) - Kindsköpfe 2 (2013) Für den Film "Mein Geist will immer nur das Eine ..." erhielt er sogar eine Auszeichnung - nämlich die Goldene Himbeere als Schlechtester Newcomer und Schlechtester Nebendarsteller. XD Außerdem wirkte er mit in den TV-Serien: - Der Prinz von Bel-Air - Die Nanny - Sex and the City. 2004 und 2015 war Trump Gastgeber von Saturday Night Live. Außerdem hatte er ab Juni 2004 seine eigene tägliche Radiosendung ("Trumped"). Und dann wäre da natürlich noch seine Fernsehshow "The Apprentice", die seit 2003 läuft. Vielleicht nicht gerade eine Mediankarriere, mit der man angeben könnte, wenn man Wert auf Qualität legt. Aber offenbar genug, um die Bedingungen zu erfüllen, die für einen Stern notwendig sind. Das Zahlen "gemeinnütziger Beiträge" dürfte Trump dabei wohl am leichtesten gefallen sein ...;-)
team_frusciante 04.04.2016
4.
Zitat von schmuellöffelholzes wäre vielleicht mal ganz interessant zu erfahren, wieso diese Person eigentlich so einen Stern hat - ich kann mich nicht daran erinnern, den mal als Schauspieler vor seiner Kandidatur gesehen zu haben. Also?
Das Symbol auf dem Stern steht für "TV". Trump hat jahrelang bei der sehr erfolgreichen Show "The Apprentice" mitgemacht. In Hollywood reicht das offenbar schon für einen Stern.
comeback0815 04.04.2016
5. Trump ist ein Großer!
Zitat von münchen1975Also, einen Stern gibt es für folgende Kategorien: Film, Fernsehen, Radio, Musik und Theater. Die Aufnahmebedingungen sind: - berufliche Errungenschaften in der jeweiligen Sternekategorie - mindestens fünfjährige dauerhafte Präsenz im Showbusiness - gemeinnützige Beiträge Trump hat laut Wikipedia in folgenden Filmen mitgewirkt (meist Cameo-Auftritte, bei denen er - ganz große Herausforderung - sich selbst gespielt hat): - Mein Geist will immer nur das Eine … (1991) - Kevin - Allein in New York (1992) - Die kleinen Superstrolche (1994) - Hart aber herzlich – Geheimnisse des Herzens (1995) - Wer ist Mr. Cutty? (1996) - Studio 54 (1998) - Zoolander (2001) - Ein Chef zum Verlieben (2002) - Kindsköpfe 2 (2013) Für den Film "Mein Geist will immer nur das Eine ..." erhielt er sogar eine Auszeichnung - nämlich die Goldene Himbeere als Schlechtester Newcomer und Schlechtester Nebendarsteller. XD Außerdem wirkte er mit in den TV-Serien: - Der Prinz von Bel-Air - Die Nanny - Sex and the City. 2004 und 2015 war Trump Gastgeber von Saturday Night Live. Außerdem hatte er ab Juni 2004 seine eigene tägliche Radiosendung ("Trumped"). Und dann wäre da natürlich noch seine Fernsehshow "The Apprentice", die seit 2003 läuft. Vielleicht nicht gerade eine Mediankarriere, mit der man angeben könnte, wenn man Wert auf Qualität legt. Aber offenbar genug, um die Bedingungen zu erfüllen, die für einen Stern notwendig sind. Das Zahlen "gemeinnütziger Beiträge" dürfte Trump dabei wohl am leichtesten gefallen sein ...;-)
Außerdem hat er Vince McMahon dereinst eine Glatze verpasst. Wenn es dafür keinen Stern gegeben hätte, hätte man die Sterne auch gleich bleiben lassen können. Absolut!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.