USA Mercedes hängt in 20 Metern Höhe aus Parkhaus

Achtung, Absturzgefahr! Ein 67-jähriger Autofahrer hat sich in einem Parkhaus im amerikanischen Tulsa in Lebensgefahr gebracht. Er durchbrach mit seinem Mercedes die Wand im siebten Stock des Gebäudes - er hatte aus Versehen das Gaspedal betätigt.

AP

Tulsa - Der lebensgefährliche Unfall ereignete sich im siebten Stockwerk des Bank-of-America-Parkhauses in der Stadt Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma. Der 67-jährige Fahrer des C-Klasse-Mercedes wollte rückwärts in eine Parklücke fahren. Dabei hatte er sich laut Polizeiangaben den Fuß zwischen Brems- und Gaspedal eingeklemmt.

Der Wagen prallte gegen die Parkhausmauer und durchbrach sie. Die Hälfte des Autos hing in über 20 Metern Höhe in der Luft. "Es war das Verrückteste, was ich je gesehen habe", sagte ein Augenzeuge der britischen "Sun". Es habe einen lauten Knall gegeben, plötzlich sei das Auto durch die Wand gekommen.

Der 67-Jährige konnte sich unverletzt aus seinem Wagen befreien. Die Polizeibeamten rangierten den Pkw vorsichtig aus seiner wackeligen Parkposition.

Herunterfallende Ziegelsteine beschädigten einige Autos, die auf der Straße unterhalb des Parkhauses standen. Verletzt wurde niemand.

ada



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.