Polizeieinsatz in Speyer Vogelspinne auf Kinderspielplatz sorgt für Aufregung

Große Aufregung um ein kleines, haariges Tier: Auf einem Kinderspielplatz wurde am Samstag eine Vogelspinne gesichtet. Polizisten machten kurzen Prozess - und erschlugen den Unruhestifter. Für Eltern und Kinder habe keine Gefahr bestanden.

Pfui, Spinne: Eine Vogelspinne wie diese wurde auf einem Spielplatz gesichtet
DPA

Pfui, Spinne: Eine Vogelspinne wie diese wurde auf einem Spielplatz gesichtet


Speyer - So groß wie ein Handteller soll die Vogelspinne gewesen sein, die am Samstag auf einem Kinderspielplatz in Speyer für Aufregung sorgte. Ein Mann hatte das haarige Tier auf dem Gelände entdeckt. Polizeibeamte töteten die Spinne, wie die Ordnungshüter am Sonntag mitteilten. So zitiert die Nachrichtenagentur dpa den entsprechenden Bericht.

Für die spielenden Kinder und ihre Eltern habe keine Gefahr bestanden, sagten die Beamten. Wie das exotische Tier auf den Spielplatz kam, war zunächst unklar. Die Polizei erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.

vek/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kiefernwald 23.02.2014
1.
Das Töten dieses unschuldigen Lebewesens war also die einzige mögliche Alternative. Der Mensch ist die grausamste Kreatur auf diesem Planeten und an Arroganz und Überheblichkeit nicht zu übertreffen. Mit welchem Recht benehmen wir uns wie Herr über unsere Natur und unsere Tierwelt. .
dig 23.02.2014
2.
Zitat von kiefernwaldDas Töten dieses unschuldigen Lebewesens war also die einzige mögliche Alternative. Der Mensch ist die grausamste Kreatur auf diesem Planeten und an Arroganz und Überheblichkeit nicht zu übertreffen. Mit welchem Recht benehmen wir uns wie Herr über unsere Natur und unsere Tierwelt. .
Vielleicht war es ja eine Polizistin?
diavid 23.02.2014
3. Toll
Man hätte es auch einfangen können...
924Frg 23.02.2014
4. .
Zitat von kiefernwaldDas Töten dieses unschuldigen Lebewesens war also die einzige mögliche Alternative. Der Mensch ist die grausamste Kreatur auf diesem Planeten und an Arroganz und Überheblichkeit nicht zu übertreffen. Mit welchem Recht benehmen wir uns wie Herr über unsere Natur und unsere Tierwelt. .
Ach herrje... Die Natur stört es nicht, dass wir uns wie Herren über sie aufspielen, zumindestens habe ich noch keine Beschwerden des Klimas (über die Hitze) oder der genmanipulierten Gurke gehört.
spon-facebook-10000368134 23.02.2014
5. .
---Zitat--- Mit welchem Recht benehmen wir uns wie Herr über unsere Natur und unsere Tierwelt ---Zitatende--- Weil Gott uns dazu aufgefordert hat. Siehe Genesis 1,28: "Macht Euch die Erde untertan"
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.