Bundesweiter Warntag Innenministerium hält Probealarm für "fehlgeschlagen"

Um elf Uhr sollten überall in Deutschland die Sirenen heulen und Menschen via App und Mail gewarnt werden - als Probe für den Ernstfall. Doch einiges lief anders als geplant.
Sirene auf dem Dach: Bei dem bundesweiten Probealarm gab es einige Pannen (Symbolbild)

Sirene auf dem Dach: Bei dem bundesweiten Probealarm gab es einige Pannen (Symbolbild)

Foto: Rolf Vennenbernd / picture alliance/dpa
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

fok/dpa/AFP