Weltgrößte Schachpartie 13.446 Könige in der Schlacht

Kollektives Grübeln über die beste Strategie: Mehr als 13.000 Menschen schoben ihre Schachfiguren über unzählige Spielfelder in Mexiko-Stadt. Damit haben sie ihren Rekord aus dem Vorjahr gebrochen - ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde ist ihnen so gut wie sicher.


Mexiko-Stadt - Als tausende Schachspieler zeitgleich am selben Ort ihrer Leidenschaft nachgingen, haben sie sich selbst übertroffen: 13.446 Menschen bewegten ihre Bauern, Türme und Springer - gut tausend mehr als im vergangenen Jahr. Damit stellten sie einen neuen Rekord auf. An dem Spielfest, dem Agenturberichten zufolge voraussichtlich ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde folgt, hat auch der ehemalige russische Schachweltmeister Anatoli Karpow teilgenommen.

Ausgerichtet haben das Massenspektakel in diesem Jahr die Stadt und das Kulturzentrum El Juglar auf dem Zocalo-Platz. Die Tische der passionierten Spieler waren in 64 Blöcken angeordnet und sollten an ein riesiges Schachbrett erinnern. Den neuen Rekord riefen die Veranstalter über eine Großbildleinwand aus. Im vergangenen Jahr hatten die Schachfreunde in Pachuca mit mehr als 12.300 die größte aktive Fangemeinde des Brettspiels gestellt.

Übrigens: Bereits im Sommer war auf dem Zocalo-Platz Schach gespielt worden. Während mehrere tausend linke Demonstranten gegen angeblichen Betrug bei den Präsidentschaftswahlen protestierten, setzten sie sich gegenseitig schachmatt. Und das mehr als einen Monat lang.

tos/AP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.