Werner Sporleder Erfinder des Flatter-Absperrbands ist tot

In seinem Unternehmen wurden eine blinkende Warnlampe, Wasserbomben gegen Waldbrände und rot-weißes Flatterband erfunden. Nun ist Werner Sporleder im Alter von 93 Jahren gestorben.

Werner Sporleder ist im Alter von 93 Jahren gestorben
Julian Stratenschulte/ DPA

Werner Sporleder ist im Alter von 93 Jahren gestorben


Der als Erfinder des rot-weißen Absperrbands geltende Unternehmer Werner Sporleder ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Das teilte das Unternehmen Baustellen-Absperr-Service Verkehrstechnik (BAS) auf seiner Webseite mit.

Demnach starb der Vorstandschef bereits am 21. Mai. In einem Nachruf seiner Tochter Heike heißt es dort im Namen der gesamten Firma: "Mit großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von einem herzensguten Menschen, unserem Firmengründer, Mentor und einer prägenden Persönlichkeit."

Rot-weißes Flatterband
Nicolas Armer/ DPA

Rot-weißes Flatterband

Zu Sporleders Erfindungen gehören neben dem rot-weißen Folienband für Absperrungen auch eine blinkende Warnlampe sowie Wasserbomben gegen Waldbrände. Das Unternehmen mit Sitz nahe Hannover gilt als bundesweiter Marktführer bei der Absicherung innerörtlicher Baustellen.

Auf das bekannte rot-weiße Absperrband war der gebürtige Hannoveraner nach eigenen Angaben beim Aufhängen der Wäsche gekommen. Er brachte die zweifarbigen Kunststoffstreifen an einer Wäscheleine an - fertig war das Flatterband.

cop/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.