Schnee in NRW 372 Kilometer Stau gemeldet - in einem Bundesland

Schneefall hat im Westen Deutschlands zu großen Behinderungen im Berufsverkehr geführt. Allein in NRW staute sich der Verkehr am Morgen laut einem Bericht auf bis zu 372 Kilometer Länge.

DPA

Pendler in Nordrhein-Westfalen benötigten diesen Montag viel Geduld: Starker Schneefall hat im Berufsverkehr zu langen Staus geführt. Dem WDR-Verkehrsstudio zufolge standen Autofahrer in dem Bundesland am Morgen auf einer Länge von bis zu 372 Kilometer. Das Autobahnnetz in NRW erstreckt sich insgesamt auf etwa 2200 Kilometer.

Fotostrecke

4  Bilder
Stillstand in NRW: 372 Kilometer Stau nach Schneefall

Besonders viel Zeit mussten Autofahrer laut "Rheinischer Post" in Richtung Sauerland aufbringen: Auf der Autobahn 45 zwischen Lüdenscheid Süd und Olpe staute sich der Verkehr demnach auf 15 Kilometern. Auf der A46 zwischen Wuppertal und Düsseldorf standen die Autofahrer dem Bericht zufolge eine Dreiviertelstunde im Stau. Inzwischen hat sich die Lage laut WDR-Verkehrsstudio wieder entspannt.

Auch in Rheinland-Pfalz hat Schneefall den Straßenverkehr beeinträchtigt. Der Sender SWR berichtete unter Berufung auf die Polizei von mehreren Lkw, die sich auf der Autobahn 48 quergestellt hätten. Eine Fahrtrichtung habe gesperrt werden müssen. Auch auf der A3 haben Lkw laut dem Bericht zu Behinderungen geführt.

Weiterer Schneefall vorhergesagt

Der Winter soll in den kommenden Tagen auch in weitere Regionen Deutschlands zurückkehren. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) ist außer im äußersten Osten und Südosten vielerorts schauerartiger Niederschlag zu erwarten - teils bis in tiefe Lagen als Schnee.

Glätteunfall im Sauerland
DPA

Glätteunfall im Sauerland

In der Eifel sollen laut Vorhersage bis zu 20 Zentimeter Neuschnee fallen, im Schwarzwald bis zu 30 Zentimeter. Der Wind soll im Westen, im Süden und in der Mitte Deutschlands auffrischen, stürmische Böen sind möglich.

apr

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.