Wetter zum Wochenende "Frauke" macht Frühling

Hoch "Frauke" bringt den Deutschen ein weiteres frühlingshaftes Wochenende. Es wird wieder sonnig - aber nicht mehr ganz so warm. Dabei hat in einem Freibad die Saison bereits begonnen.

RONALD WITTEK/ EPA-EFE/ REX

Hoch "Frauke" bringt am Wochenende viel Sonnenschein. Frühlingshaft wird es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im Westen und Südwesten. Dort kann es am Sonntag bis zu 13 Grad warm werden.

Da "Frauke" auch frischen Ostwind bringt, herrscht den Meteorologen zufolge trotz reichlich Sonne aber kalte und trockene Festlandluft. Im Nordosten Deutschlands sollen die Temperaturen nicht über drei bis fünf Grad steigen. In der Nacht zu Sonntag könne es sogar Frost geben.

Bis 17 Grad im Westen

Sonnig und eher mild soll es am Sonntag und zu Wochenbeginn werden. Wolken zeigen sich dabei kaum. Während die Temperaturen meist zwischen 9 und 14 Grad liegen dürften, sind Anfang kommender Woche im Westen auch frühlingshafte 17 Grad möglich.

Im Karlsruher Sonnenbad hat derweil bereits am Freitag die Freibadsaison begonnen. Rund 30 Badegäste sprangen ins 28 Grad warme Wasser. Das direkt neben einem großen Heizkraftwerk gelegene Freibad ist immer von Februar bis zum Ersten Advent geöffnet. Je kälter die Luft, desto mehr wird das Becken geheizt.

Fotostrecke

4  Bilder
Wetter mit Hoch "Frauke": Von Frost bis Frühling

Insgesamt war der Winter einer vorläufigen DWD-Bilanz zufolge zu mild. "Der Februar war voraussichtlich der elfte Monat in Folge, der im Vergleich zur Referenzperiode zu warm war", sagte DWD-Sprecher Gerhard Lux.

Der Winter-Referenzwert aus den Jahren 1961 bis 1990 liege bei 0,2 Grad Celsius und sei im Durchschnitt von Dezember, Januar und Februar um rund zwei Grad überschritten worden.

apr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.