Coronavirus in Lohne 66 Angestellte eines Hähnchen-Schlachthofs positiv getestet

In Niedersachsen sind 66 Mitarbeiter eines Wiesenhof-Schlachthofs positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Landkreisverwaltung geht davon aus, dass die Infektionen "überwiegend im privaten Bereich entstanden sind".
Wiesenhof-Hähnchenschlachthof in Lohne: Dutzende Corona-Infektionen bei Angestellten

Wiesenhof-Hähnchenschlachthof in Lohne: Dutzende Corona-Infektionen bei Angestellten

Foto: Friso Gentsch/ dpa

In einem Hähnchen-Schlachthof im niedersächsischen Lohne sind 66 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Von 1046 am Donnerstag genommenen Abstrichen seien 66 positiv ausgefallen, teilte der Landkreis Vechta am Samstagabend mit.

Die Landkreisverwaltung geht nach jetzigem Stand davon aus, dass die Infektionen "überwiegend im privaten Bereich entstanden sind".

Das zuständige Gesundheitsamt habe alle Infizierten der Firma Oldenburger Geflügelspezialitäten (OGS) in Quarantäne versetzt, teilte der Kreis weiter mit. Die engen Kontaktpersonen der Infizierten seien zum Großteil ermittelt worden und befänden sich ebenfalls in Quarantäne.

Die restlichen Kontakte würden derzeit nachverfolgt. 35 der Infizierten wohnen den Angaben zufolge im Landkreis Vechta, 27 im Landkreis Diepholz, zwei im Landkreis Osnabrück und jeweils einer im Landkreis Cloppenburg und in der Stadt Delmenhorst.

Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz liege mit den neuen Fällen nun bei 41,13, teilte der Kreis weiter mit. Bundesweit gilt derzeit die Regelung, dass Einschränkungen des öffentlichen Lebens beim Erreichen einer kritischen Marke von 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen verfügt werden.

Die OGS in Lohne ist ein Standort der PHW-Gruppe, des größten deutschen Geflügelzüchter und -verarbeiters Deutschlands. PHW ist vor allem für die Marken Wiesenhof und Bruzzzler bekannt.

Bereits im Juni hatten sich mehrere Mitarbeiter eines Schlachthofs der Gruppe mit dem Coronavirus infiziert. Im niedersächsischen Wildeshausen seien 23 von 50 Mitarbeiter bei einer Testreihe positiv getestet worden, teilte das Unternehmen mit. Der betroffene Betrieb, Geestland Putenspezialitäten, hat rund 1100 Mitarbeiter.

abl/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel