Trotz Corona beim Jawort dabei Standesamt bietet Hochzeit mit Livestream an

Bei Trauungen im Rathaus in Zweibrücken können trotz Corona nun wieder alle Angehörigen und Freunde zusehen – dank eines Livestreams. Das Angebot soll es auch nach dem Ende der Pandemie geben.
Hochzeit (Symbolbild)

Hochzeit (Symbolbild)

Foto: Patrick Pleul/ picture-alliance/ dpa

Zweibrücken bietet bei Trauungen nun einen Livestream für geladene Gäste zum Jawort des Brautpaares an. »Die Paare sind begeistert«, sagt Standesbeamtin Yvonne Langner. Und die Hochzeitsgesellschaft auch: Sie versammele sich auch vor dem Rathaus und verfolge die Trauung live über Handy oder Tablet.

Im Trauzimmer dürften im Rathaus der rheinland-pfälzischen Stadt derzeit nur das Brautpaar und die beiden Trauzeugen anwesend sein. »Das finden manche Brautpaare schon traurig«, sagt Langner. Wenigstens noch die Eltern wollten viele dabei haben. Der Raum sei aber unter den geltenden Coronaregeln zu klein dafür. Der Livestream schließe da eine Lücke. In der Region sei das Angebot einmalig.

Hauptsaison für Trauungen

In den vergangenen Tagen hätten bei sechs Trauungen vier Brautpaare das zusätzliche Angebot genutzt, so Langner. Und es gebe schon Buchungen für die nächsten Wochen. Manche wollten auch gerne nur eine Aufzeichnung, die sie dann später bei einer Feier – wenn sich alle wieder treffen dürften – zeigen wollten.

Den Stream wolle man auch nach Corona weiter anbieten, sagt Langner. Es komme ja immer wieder vor, dass Angehörige oder Freunde nicht zur Trauung kommen könnten. Zum Beispiel die Großmutter, die im Pflegeheim lebt und nicht mehr so mobil ist. Oder die Freundin, die im Ausland arbeitet. Aber jetzt komme erst mal die Hauptsaison für Trauungen: »Ich gehe davon aus, dass der Livestream im Juni, Juli und August sehr gut angenommen wird«, sagt Langner.

wit/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.